HSV-Echo 2017/2018 – Ausgabe 1

Liebe Fußballfreunde,

gemeinsam mit euch freue ich mich auf die neue Saison und grüße alle treuen Anhänger des Hövelhofer SV. Auch in der neuen Saison hat der HSV spannenden und attraktiven Fußball zu bieten, angefangen bei unseren Jüngsten in der Pampersliga über die Jugendmannschaften bis zur Frauenmannschaft und den Herrenteams.
Trotz des Abstiegs unserer ersten Mannschaft war die vergangene Saison eine sehr erfolgreiche Saison für den Hövelhofer SV. Die Frauenmannschaft ist in die Landesliga aufgestiegen, die zweite Herrenmannschaft stieg mit 22 Punkten Vorsprung in die Kreisliga A auf und die C-Jugend konnte in den Aufstiegsspielen punkten und stieg in die Bezirksliga auf. Alles durchaus achtbare Erfolge, die sich sehen lassen können.
Am heutigen Spieltag startet unsere erste Mannschaft mit dem Spiel gegen den Blomberger SV auf der heimischen Waldkampfbahn, hierzu begrüße ich alle Akteure und Zuschauer ganz herzlich. Bereits am Vormittag empfängt unsere Zweite den VfL Thüle zu ihrem ersten Spiel in der Kreisliga A. Eine sehr attraktive Partie die ihr euch nicht entgehen lassen solltet.
Im Krombacher Kreispokal kommt es am 17.08.2017 zum Hövelhofer Gemeindederby auf der Waldkampfbahn, denn der HSV und der SC Espeln konnten in der ersten Pokalrunde ihre Pflichtaufgaben erfüllen, beide siegten souverän und treffen in der zweiten Runde aufeinander.
Aber nicht nur auf dieses Spiel könnt ihr euch freuen, liebe Anhänger des HSV, denn ich bin überzeugt, dass das Frauenteam und alle vier Herren Seniorenmannschaften, am Saisonende im oberen Tabellendrittel ihrer Liga landen. Das Potential ist vorhanden, freuen wir uns auf attraktive Spiele. Die Mannschaften freuen sich auf eure Unterstützung.

Mit Rot-Weißen Grüßen

Heinz Thieschneider
Ehrenvorsitzender

 

HSV-Echo 2017/2018 – Ausgabe 1


HSV Sportfest 2017

Liebe Sportfreunde,
vom 30.6.2017 bis 9.7.2017 veranstaltet der HSV wieder ein Sportfest. Für alle Altersgruppen gibt es kleine Turniere und am Sonntag, den 2.7.2017, noch ein besonderes Highlight. Wir freuen uns auf rege Beteiligung!

Mehr infos erhaltet ihr hier: HSV-Sportfest-2017.pdf


 

HSV-Echo 2016/2017 – Ausgabe 15

Liebe Fußballfreunde,

nach der 0:1 Niederlage gegen RW Mastholte letzten Sonntag seht der HSV als Absteiger in die Bezirksliga fest. Seit dem Aufstieg im Jahre 1995/96 spielte die erste Mannschaft ununterbrochen in der Landesliga, mit zwischenzeitlich zwei Aufstiegen in die Verbandsliga und einem Aufstieg in die Oberliga, wo man sich leider nur eine Saison behaupten konnte. Die letzte Periode in der Verbandliga, besser bekannt unter dem Namen Westfalenliga, spielte der HSV in den Serien 2009/10, 2010/11 und 2011/12.
Das Spiel in Mastholte war ein Spiegelbild der Saison. Die Mannschaft wirkte engagiert und erspielte sich eine Torchance nach der Anderen, jedoch konnte der Ball nicht im Netz untergebracht werden. Bei einem Tor von Frank Seltrecht unterbrach der Linienrichter den Torjubel durch das Schwenken seiner Fahne. So kam es wie es kommen musste zwei Minuten vor Spielende machte Mastholte aus einer Halbchance das Tor des Tages.
Im vorerst letzten Heimspiel in der Landesliga kommt es nun zum Derby gegen VfB Schloß Holte. Die Mannschaft wird alles geben, um sich anständig aus der Liga und den Zuschauern zu verabschieden, vielleicht ist ja Fortuna einmal auf der Seite des HSV, denn schon im Hinspiel, beim 1:1, hätte der klare Sieger Hövelhof heißen müssen.
Am Freitag, 12.05.2017 nach dem Spiel unserer zweiten Mannschaft gegen Geseke II, Ergebnis: 7:2, wurde es emotional auf der Waldkampbahn in Hövelhof. Sven „Zimbo“ Zimmermann hatte soeben sein letztes offizielles Spiel für den HSV gemacht. Viele ehemaligen Weggefährten und Freunde hatten den Weg nach Hövelhof gefunden um „Zimbo“ gebührend zu verabschieden. Mit „Zimbo“ verabschiedet sich ein Spieler der lange Jahre, mit etlichen anderen Spielern, das Gesicht der Hövelhofer Mannschaft war. „Zimbo“ der Hövelhofer SV bekundet dir gegenüber Respekt für deine stets tadellosen Leistungen und wünscht dir für die Zukunft alles erdenklich Gute.
Liebe Fans, der HSV wünscht einen sonnigen Sommer und freut sich auf ein Wiedersehen in der kommenden Saison bei den Spielen des HSV.

Mit Rot-Weißen Grüßen
Andreas Hollich
1. Vorsitzender

 

HSV-Echo Saison 2016/2017 – Ausgabe 15


 

HSV-Echo 2016/2017 – Ausgabe 14

Liebe Fußballfreunde,

nach einer Serie von vier Unentschieden (3x 1:1, 1x 2:2) ist es nun an der Zeit, dass sich unsere erste Mannschaft mit einem Sieg für ihre durchaus engagierten Leistungen in den Spielen belohnt. Vier Unentschieden sind zwar keine Niederlage, jedoch helfen sie dem HSV auch nicht so recht weiter bei der aktuellen Tabellensituation.
Umso mehr muss heute ein Sieg gegen den Nachbarverein BV Bad Lippspringe nach 90 Minuten auf dem Papier stehen. Freuen wir uns auf ein spannendes Nachbarschaftsderby, mit dem hoffentlich besseren Ende für den HSV. Denn der HSV muss aus den letzten vier Spielen mindestens neun Punkte erzielen um dem Abstieg zu entgehen.
Nachdem unsere zweite Mannschaft den Aufstieg in die Kreisliga A schon in der Woche vor Ostern perfekt gemacht hat, hat sich nun auch unsere Frauenmannschaft an die Spitze der Bezirksliga gespielt. In den letzten vier Spieltagen können nur noch die Frauen von Phönix 95 Höxter, die in der Tabelle mit fünf Punkten Rückstand auf Platz zwei liegen, den Aufstieg der HSV Ladys in die Landesliga verhindern.
Am 28. April 2017 wurde auf der Jahreshauptversammlung ein neuer Vorstand gewählt. Ich bedanke mich bei allen die in der Vergangenheit Verantwortung für den HSV übernommen haben. Meinen Mitstreitern, im neu zusammengestellten Vorstand und mir, wünsche ich, immer die richtigen Entscheidungen zum Wohle des HSV zu treffen.
Liebe Fans des HSV, mit den nun steigenden Temperaturen macht es auch wieder mehr Spaß am Spielfeldrand den Spielen zuzuschauen. Ich freue mich auf zahlreiche Zuschauer bei den Spielen des HSV in den kommenden Wochen.

Mit Rot-Weißen Grüßen
Andreas Hollich
1. Vorsitzender

HSV-Echo Saison 2016/2017 – Ausgabe 14


 

HSV-Echo 2016/2017 – Ausgabe 13

Liebe Fußballfreunde,

sollte man zurzeit die Stimmungslage beim HSV beschreiben könnte diese unterschiedlicher nicht ausfallen, denn je nachdem welche Seniorenmannschaft man im Blick hat schwankt diese zwischen Himmelhochjauchzend und Frust.
Unsere dritte und vierte Mannschaft blicken kurz vor Saisonende auf eine Spielzeit zurück in der sie ihre vor der Saison gesteckten Ziele nahezu erreicht haben. Unsere Zweite hatte zwar vor der Saison auch das Ziel Meisterschaft und somit Aufstieg in die Kreisliga A vor Augen, dass dieses dann jedoch so souverän erreicht würde, war nicht unbedingt zu erwarten. Nach nun 25 Spielen mit 22 Siegen, einem Unentschieden und nur zwei Niederlagen bei einem Torverhältnis von 100:14 konnte am Gründonnerstag nach dem 3:0 Sieg gegen SV Büren die Meisterschaft mit 17 Punkten Vorsprung vor den Verfolgern SV Alfen und SV Schöning gefeiert werden. Herzlichen Glückwunsch.
Nachdem unsere Frauenmannschaft ihre zwei Nachholspiele beide gewinnen konnte hat sie sich an die Tabellenspitze der Bezirksliga Staffel zwei, mit zwei Punkten Vorsprung vor Phönix Höxter, gespielt. Nun gilt es diesen Vorsprung in den letzten Spielen der Saison zu verteidigen und die Meisterschaft perfekt zu machen.
Sorgen bereitet zurzeit die erste Mannschaft, deren Formkurve zwar nach oben zeigt, aber, durch die Unentschieden in den letzten beiden Spielen, auf der Stelle tritt. Soll der Abstieg noch abgewendet werden muss in den kommenden Spielen dreifach gepunktet werden. Die erste Gelegenheit dazu bietet sich am kommenden Sonntag beim Spiel gegen SC Peckeloh, hierzu begrüße ich die Akteure und Fans ganz herzlich auf der Waldkampfbahn in Hövelhof.
Hinweisen möchte ich noch auf die Jahreshauptversammlung, sie findet am 28. April 2017 um 19:30 Uhr im Sportheim des HSV statt. Der Vorstand freut sich über jedes Mitglied welches er an diesem Abend begrüßen kann.

Mit Rot-Weißen Grüßen
Peter Spiegel
1. Vorsitzender

HSV-Echo Saison 2016/2017 – Ausgabe 13


 

HSV-Echo 2016/2017 – Ausgabe 12

Liebe Fußballfreunde,

nach zuletzt zwei Siegen in Folge konnte unsere Landesligamannschaft gegen den SC Verl II leider nicht den Platz als Sieger verlassen. Auch wenn der Schiedsrichter seinen Beitrag zum Verlauf des Spiels beitrug, steckte das Team unseres Trainers Björn Schmidt nie zurück und bewies trotz der 1:3 Pleite eine tolle Moral. Glücklicherweise konnten die anderen Teams im Kampf um den Klassenerhalt nicht Punkten, womit der Rückstand weiterhin 6 Punkte beträgt.
Heute geht es in einem 6 Punkte Spiel gegen den Nachbarn vom FC Kaunitz. Eine spektakulärere Ausgangssituation hätte sich niemand für dieses Derby ausdenken können. Mit einem Sieg kann unsere Mannschaft den Rückstand ans rettende Ufer verkürzen und gleichzeitig den FCK auf Schlagdistanz halten.
In einem Auswärtsspiel beim SV 21 Büren kann unsere II. Mannschaft heute Abend ihren ersten Matchball verwandeln und somit den Aufstieg in die Kreisliga A perfekt machen. Dieser Aufstieg ist bei aktuell 14 Punkten Vorsprung nur noch Formsache. Auch die 100 Tore Marke sollte bei 6 ausstehenden Spielen noch realisiert werden.
Liebe HSV´er wenn sie immer aktuell informiert sein wollen informieren sie sich über die neu gestaltete Homepage des HSV unter „sv.hoevelhof.de“.
Für den kommenden Spieltag wünsche ich allen Mannschaften viel Erfolg.

Mit Rot-Weißen Grüßen
Peter Spiegel
1. Vorsitzender

HSV-Echo Saison 2016/2017 – Ausgabe 12


 

HSV-Echo 2016/2017 – Ausgabe 11

Liebe Fußballfreunde,

war der 5:0 Sieg gegen Suryoye Paderborn am vergangenen Sonntag, der zumindest, trotz der Höhe, in der ersten Halbzeit auf wackeligen Beinen stand, nun die Trendwende im Kampf gegen den Abstieg? Zumindest war es ein Meilenstein wenn die Mannschaft nun in den Spielen gegen SC Vlotho, SC Verl II, FC Kaunitz, SpVg Brakel usw. nachlegen kann.
Zum Spiel gegen SC Vlotho begrüße ich alle Akteure und Zuschauer ganz herzlich auf der Waldkampfbahn. Warum sollte dem HSV kein Sieg gelingen? Wer hatte schon an den 5:4 Hinspielerfolg geglaubt? Wenn es der Mannschaft gelingt, die in der ersten Halbzeit bei Suryoye gezeigte Nervosität abzulegen, ist durchaus der dringend benötigte Erfolg möglich.
Anders als der ersten Mannschaft läuft unserer zweiten Mannschaft der Erfolg förmlich hinterher. Innerhalb von nur drei Spieltagen konnte der Vorsprung auf den Verfolger SV Schöning von sieben auf sechzehn (!) Punkte ausgebaut werden. Der Aufstieg scheint, bei noch neun ausstehenden Spielen nur noch Formsache zu sein. Ein großes Lob gilt den ehemaligen Spielern unserer ersten Mannschaft, die sich uneingeschränkt, der zweiten Mannschaft angeschlossen haben, gegen den Trend der vergangenen Jahre, als man lieber zu Nachbarvereinen wechselte, bevor man in der Zweiten des HSV spielte. Wie es auch anders geht zeigt der Erfolg.
Ein weiterer Aufstiegskandidat ist die Frauenmannschaft des HSV, wenn die zwei noch nachzuholenden Spiele gewonnen werden sollten, führt sie die Tabelle mit zwei Punkten Vorsprung vor Phönix Höxter an. Für die kommenden Spiele viel Erfolg.
Ich wünsche allen Fans ein sportlich erfolgreiches Wochenende, gleich wohl für welchen Verein euer Herz schlägt und Allen einen guten Start in die neue Woche.

Mit Rot-Weißen Grüßen
Peter Spiegel
1. Vorsitzender

HSV-Echo Saison 2016/2017 – Ausgabe 11


 

Trainer für C1-Jugend gesucht

Der Hövelhofer SV sucht für die Saison 2017/2018 einen Trainer für die C1-Jugend. Das Team spielt aktuell in der Meisterrunde. Eine Trainerlizenz wäre von Vorteil, ist aber nicht Bedingung. Aussagefähige Bewerbung mit Beschreibung der bisherigen Trainertätigkeit bitte als PN auf Facebook an Jochen Bender oder an info@sv-hoevelhof.de auf unserer Homepage unter Kontakt .

 


 

HSV-Echo 2016/2017 – Ausgabe 10

Liebe Fußballfreunde,

wenn du kein Glück hast kommt auch noch Pech hinzu, so, oder so ähnlich lässt sich zurzeit die Situation unserer ersten Mannschaft beschreiben. Nach einem engagierten Auftritt gegen die Spielvereinigung Steinhagen musste der HSV letztendlich in eine bittere 0:3 Niederlage einwilligen. Denn es wäre durchaus ein Punktgewinn drin gewesen, hätte der Unparteiische in den entscheidenden Situationen nicht gegen den HSV entschieden. Aber hier greift der Spruch: „Wenn du kein Glück hast kommt auch noch Pech hinzu“.
Es ist festzustellen, dass nach dem Trainerwechsel die Mannschaft zwar strukturierter und entschlossener auftritt, aber leider fehlen bisher die Ergebnisse. Mittlerweile ist der Abstand zum rettenden Nichtabstiegsplatz schon auf zehn Punkte angewachsen. Bei einer Niederlage, im Spiel gegen SV Avenwedde wäre der Abstieg in die Bezirksliga fast schon besiegelt. Liebe HSV´er bitte unterstützt unsere Mannschaft in diesem wichtigem Spiel.
Erfreulicheres lässt sich von unserer zweiten Mannschaft berichten, falls sie das Spiel am kommenden Donnerstag gegen SV Schöning gewinnen sollte, würde der Vorsprung schon zehn Punkte gegen den unmittelbaren Konkurrenten um den Aufstieg betragen. Diesen Vorsprung würde sich die Mannschaft, bei der vorhandenen Qualität, bis zum Ende der Saison nicht mehr nehmen lassen. Aber auch bei einer Niederlage würde der Vorsprung noch vier Punkte betragen, auch dieses sollte zum Aufstieg in Kreisliga A reichen.
Liebe HSV´er wenn sie immer aktuell informiert sein wollen informieren sie sich über die neu gestaltete Homepage des HSV unter „sv.hoevelhof.de“.
Für den kommenden Spieltag wünsche ich allen Mannschaften viel Erfolg.

Mit Rot-Weißen Grüßen
Peter Spiegel
1. Vorsitzender

HSV-Echo Saison 2016-2017 – Ausgabe 10


Hauptversammlung Jugend

Werte Sportfreunde,
zu der diesjährigen ordentlichen Mitgliederversammlung der Fußballjugendabteilung des Hövelhofer SV am Dienstag, 07. März 2017, um 19:30 Uhr im Sportheim laden wir herzlich ein. Das Erscheinen des gesamten Trainer und Betreuerteams wird als selbstverständlich gesehen.

Einladung-JHV-2017-Jugend.pdf


 

HSV-Echo 2016/2017 – Ausgabe 9

Liebe Fußballfreunde,

nach dem Spielausfall am letzten Wochenende spricht alles dafür, dass das Spiel am kommenden Sonntag gegen SV Eidinghausen-Werste, Anstoß 15:00 Uhr, stattfinden kann. Ob auf Rasen oder Kunstrasen wird zeitnah auf Basis der dann herrschenden Witterungsverhältnisse entschieden.
Wie wichtig ein gutes Ergebnis gegen Eidinghausen-Werste ist macht ein Blick auf die Tabelle deutlich, denn um einen Nichtabstiegsplatz zu erreichen müssen sieben bzw. neun Punkte, wenn man das Torverhältnis mit betrachtet, aufgeholt werden. Eine nicht zu unterschätzende Aufgabe, zumal die Mannschaften vor dem HSV sicher auch das ein oder andere Spiel gewinnen werden.
Die Ergebnisse in den Vorbereitungsspielen, sowie die gute Vorbereitung, glaubt man den Worten des Trainers und der Spieler, geben jedoch durchaus Anlass die Herkulesaufgabe gelassen anzugehen, mit dem großen Ziel „Klassenerhalt“.
Auch die Neuzugänge in der Winterpause, mit Chris und Kevin Malena, Christian Dobrott und Samuel DeMello, geben Anlass zum Optimismus, denn bis auf Samuel DeMello, der verletzt war, konnten die Neuzugänge durchaus überzeugen und sind sicherlich eine Verstärkung für den HSV. Den Spielern die den HSV in der Winterpause verlassen haben wünschen wir sportlichen Erfolg in ihren neuen Vereinen.
Ich wünsche euch allen viele sportliche Erfolge im neuen Jahr 2017, mögen die sportlichen Träume in Erfüllung gehen. Aber noch wichtiger, bleibt gesund und dem HSV allzeit gewogen.

Mit Rot-Weißen Grüßen
Peter Spiegel
1. Vorsitzender

HSV-Echo Saison 2016/2017 – Ausgabe 9


 

HSV-Echo 2016/2017 – Ausgabe 8

Liebe Fußballfreunde,

in den beiden Spielen nach dem Trainerwechsel präsentierte sich die erste Mannschaft engagierter und geordneter als in den Spielen zuvor. Auf dem Spielfeld war wieder eine Grundordnung und eine Spielidee zu erkennen. Leider wurde dieses noch nicht von Erfolg gekrönt, beide Spiele mit dem Trainergespann Weiß/Brocke wurden knapp mit 0:1 verloren. Was auffiel war das mangelnde Selbstvertrauen der Spieler. Aber woher soll dieses auch kommen nach nur fünf Punkten aus neun Spielen?
Am letzten Spieltag rutschte der HSV sogar auf den vorletzten Tabellenplatz ab. Um nicht hoffnungslos ins Hintertreffen zu geraten ist ein Sieg gegen die SpVg Brakel deshalb heute Pflicht. Ich wünsche unserer Mannschaft hierzu das Selbstvertrauen und das nötige Quäntchen Glück.
Erfreuliches gibt es in dieser Saison von der Zweiten und den Frauen zu berichten. Nach dem 1:0 Sieg in Boke führt unsere Zweite die Tabelle mit vier Punkten vor dem SV Schöning an.
Unsere Frauenmannschaft siegte am Wochenende im Spitzenspiel gegen Phönix 95 Höxter mit 2:1 und führt nun die Tabelle mit zwei Punkten Vorsprung vor Höxter an.
Auch unsere Dritte und Vierte konnten am letzten Wochenende Siege einfahren. Für die neu gegründete Vierte war es der erste Sieg in einem Meisterschaftsspiel. Glückwunsch, macht weiter so.
Ich wünsche allen Fans ein sportlich erfolgreiches Wochenende, gleich wohl für welchen Verein ihr Herz schlägt und Allen einen guten Start in die neue Woche.

Mit Rot-Weißen Grüßen
Peter Spiegel
1. Vorsitzender

HSV-Echo Saison 2016/2017 – Ausgabe 8


 

HSV-Echo 2016/2017 – Ausgabe 7

Liebe Fußballfreunde,

ist der Knoten nun geplatzt? So einfach mit ja oder nein ist diese Frage nicht zu beantworten, aber mit Sicherheit ist der 4:2 Sieg gegen RW Maaslingen ein Mosaiksteinchen auf dem Weg zum möglichen Klassenerhalt.
Nach einer furiosen ersten Halbzeit führte der HSV zur Pause mit 4:0. Nicht nur wegen des Ergebnisses war dieses die beste Halbzeit der Saison. In der ersten Viertelstunde der zweiten Halbzeit wurden die Angriffe nicht mehr konsequent zu Ende gespielt, sonst wäre durchaus ein höheres Ergebnis möglich gewesen. Als nach einer Stunde die Kraft nachließ, kassierte der HSV noch zwei Gegentore zum letztendlich hochverdienten 4:2 Sieg.
Nun gilt es gegen die um zwei Punkte besser platzierten rotweißen aus Mastholte nachzulegen. Bei einem Sieg würde der HSV die Mastholter in der Tabelle überholen. Mit dem gleichen Elan und Einsatz wie gegen Maaslingen, eine durchaus machbare Aufgabe. Zu dem Spiel heiße ich alle Aktiven und Zuschauer herzlich willkommen.
Am nächsten Spieltag geht es zum Derby nach Schloß-Holte, bitte unterstützt die Mannschaft auch in diesem wichtigen Spiel. Vielen ist sicher noch der feine 1:0 Sieg aus der letzten Serie in Erinnerung, der damals mit entscheidend für den Klassenerhalt war.
Unsere Zweite trägt ihr nächstes Spiel schon am Freitag gegen den VfB SR Holsen aus. Anstoß ist um 19:15 Uhr auf dem Sportplatz Holsen 1, Holser Heide. Gegen Holsen musste unsere Zweite die erste von bisher zwei Niederlagen in der laufenden Saison unterschreiben, hier ist Wiedergutmachung angesagt.
Allen Aktiven und Fans des HSV wünsche ich ein erfolgreiches Wochenende.

Mit Rot-Weißen Grüßen
Peter Spiegel
1. Vorsitzender

HSV-Echo Saison 2016/2017 – Ausgabe 7