HSV-Echo 2018/2019 – Ausgabe 7

Liebe Fußballfreunde,

am Sonntag bestreitet unsere Mannschaft gegen Fichte Bielefeld das letzte Heimspiel in 2018, es ist zugleich das erste Rückrundenspiel der Saison 2018/2019. Blickt man auf die Bilanz des Jahres 2018 zurück so kann der Hövelhofer SV mit den sportlichen Erfolgen durchaus zufrieden sein. Nachdem im Frühjahr, nach einem spannenden Endspurt, die Meisterschaft in der Bezirksliga gefeiert werden konnte, hat sich nun unsere erste Mannschaft, nach einem etwas stotterndem Start, in der Landesliga etabliert. Mit dem letzten Spiel, in diesem Jahr, am kommenden Freitag, 7.12.2018, Anstoß 19:00 Uhr in Kaunitz verabschiedet sich unsere Mannschaft in die Winterpause. Am 17.02.2019 geht es dann mit einem Heimspiel gegen VfL Holsen im neuen Jahr weiter.

Nachdem unsere Frauenmannschaft in der letzten Saison erst in einem Relegationsspiel den Klassenerhalt in der Landesliga feiern konnte, belegt sie nun aktuell einen Mittelfeldplatz. Wer unsere Frauenmannschaft in diesem Jahr noch einmal spielen sehen möchte, hat dazu am 9.12.2018 im Spiel gegen FSV Gütersloh 2009 II, hierzu Gelegenheit. Anstoß ist um 14:30 Uhr auf der heimischen Waldkampfbahn.

Ein ereignisreiches Jahr 2018 geht für uns alle zu Ende. Jeder war sicherlich mit persönlichen Erwartungen und Optimismus in das Jahr gestartet. Zum Übergang in das neue Jahr kann jeder für sich Bilanz ziehen, was daraus geworden ist. Der Vorstand des HSV bedankt sich bei allen, die durch Ihre ehrenamtliche Arbeit das Vereinsleben unterstützt haben. Ohne diese Unterstützung wäre ein funktionierendes Vereinsleben niemals möglich.

Für das Jahr 2019, sowie für die Zukunft, wünsche ich allen HSVern persönlich und Ihren Familien ebenfalls, Gesundheit und Zufriedenheit.

 

Mit Rot-Weißen Grüßen

Heinz Thieschneider
Ehrenvorsitzender

HSV-Echo 2018/2019 – Ausgabe 7


HSV-Echo 2018/2019 – Ausgabe 6

Liebe Fußballfreunde,

beim 2:2 am letzten Wochenende beim SV Eidinghausen-Werste hat unsere erste Mannschaft einen weiteren Auswärtspunkt gewonnen. Dass die Mannschaft auch im zweiten Auswärtsspiel nacheinander ungeschlagen blieb, zeugt vom neuen Selbstbewusstsein, sie ist nunmehr seit vier Spielen ungeschlagen. Beim FuPa Power-Ranking belegt der HSV Platz drei der Tabelle. Das Power-Ranking zeigt die aktuelle Formkurve aller Teams der Liga. Bewertet werden die letzten fünf Partien der Teams. Die SpVg Brakel, unser Gegner am Sonntag, belegt hier aktuell den elften Platz. Nun muss diese Platzierung durch eine erfolgreiche Leistung bestätigt werden.
Zum letzten Spiel der Halbserie begrüssen wir unsere Gäste aus dem Kreis Höxter ganz herzlich. Die SpVg belegt zurzeit Platz vier der Tabelle, mit sechs Punkten Vorsprung auf den HSV. Diesen Abstand gilt es heute zu verringern. Hierzu wünschen wir unserer Mannschaft viel Spielglück.

Unsere zweite Mannschaft spielt ebenfalls um 14:30 Uhr in Sande gegen den SV Sande. Durch einen Sieg kann der gute Mittelfeldplatz gesichert werden. Beim FuPa Power-Ranking belegt unsere Zweite Rang sechs.

Allen Zuschauern wünsche ich spannende, faire Spiele, herzlich Willkommen beim HSV. Bitte nutzt auch die Angebote für das leibliche Wohl. Unsere ehrenamtlichen Caterer geben sich immer große Mühe euch zu verwöhnen.

 

Mit Rot-Weißen Grüßen

Heinz Thieschneider
Ehrenvorsitzender

HSV-Echo 2018/2019 – Ausgabe 6


HSV-Echo 2018/2019 – Ausgabe 5

Liebe Fußballfreunde,

ein durchaus erfolgreiches Wochenende liegt hinter uns. Unsere Damenmannschaft konnte einen weiteren Sieg in Stirpe einfahren und belegt aktuell einen guten 7 Platz im gesicherten Mittelfeld der Landesliga. Auch unsere 2. Mannschaft konnte auswärts in Siddinghausen einen weiteren Sieg einfahren und hat sich nach mäßigem Saisonstart im oberen Tabellendrittel
festgesetzt. Diesen positiven Trend des letzten Wochenendes konnte unsere 3. Mannschaft leider nicht fortsetzen. Die Dreite ist sehr erfolgreich in die Saison gestartet und konnte diesen Trend leider nicht fortsetzen.
Anders sieht es aktuell bei unserer 1. Mannschaft aus. Nach der sehr unglücklichen Niederlage gegen Verl, wo unsere Mannschaft eine tolle Aufholjagd gestartet hat, die leider nicht belohnt wurde, konnte am letzten Wochenende gegen einen direkten Wettbewerber gegen den Abstieg ein wichtiger Dreier erzielt werden. Um nun den Sprung ins gesicherte Mittelfeld zu schaffen wäre ein weiterer Sieg an diesem Wochenende gegen Victoria Rietberg sehr, sehr wichtig.
Der HSV und auch die 1. Mannschaft würden sich daher sehr darüber freuen, wenn die Mannschaft bei diesem Unterfangen durch zahlreiche Besucher auf der heimischen Waldkampfbahn unterstützt wird.

 

Mit Rot-Weißen Grüßen

Heinz Thieschneider
Ehrenvorsitzender

HSV-Echo 2018/2019 – Ausgabe 5


HSV-Echo 2018/2019 – Ausgabe 4

Liebe Fußballfreunde,

nach dem wichtigen Sieg im Derby gegen BV Bad Lippspringe musste unsere Mannschaft beim TuS Tengern in eine knappe 1:2 Niederlage einwilligen. Eine ärgerliche Niederlage die hätte vermieden werden können, denn beide Gegentore fielen nach persönlichen Fehlern. Die Mannschaft muss daran arbeiten diese Fehler in Zukunft zu vermeiden, denn nur dann kann der Klassenerhalt in der Landesliga gesichert werden. Am Sonntag wird das Spiel gegen den Tabellenletzten SC Vlotho auf der heimischen Waldkampfbahn angepfiffen. Alles andere als ein Sieg hilft der Mannschaft nicht weiter. Wegen Hövelmarkt findest das nächste Spiel dann bereits am Freitag 5. Oktober statt. Gegner ist die zweite Mannschaft des SC Verl. Anstoß 20:30 Uhr
Bereits am Donnerstag, 27.09.2018, steht das Kreispokalspiel gegen SV Atteln auf dem Plan. Anstoß ist um 19:15 Uhr in Atteln. Vielleicht holt sich unsere Mannschaft in diesem Spiel das nötige Selbstvertrauen für das wichtige Spiel gegen Vlotho.
Nach dem 2:2 gegen den Ortsnachbarn SJC Hövelriege spielt unsere Zweite am Sonntag, 30.09.2018 um 11:00 Uhr im Ortsderby gegen SC Espeln. Am Tag der deutschen Einheit, 3.10.2018, tritt unsere Zweite um 15:00 Uhr gegen den TSV Tudorf auf dem Kunstrasen der Waldkampfbahn an. Die Zweite freut sich auf eure Unterstützung.
Liebe Fans, es wird wieder viel geboten auf der Waldkampfbahn. Die Mannschaften und der Vorstand freuen sich auf euren Besuch.

Am ersten Oktoberwochenende ruht die runde Kugel beim HSV, denn Hövelhof feiert Hövelmarkt.
Wir wünschen allen Besuchern des Festes viel Spaß auf der Hövelhofer Wiesen.

 

Mit Rot-Weißen Grüßen

Heinz Thieschneider
Ehrenvorsitzender

HSV-Echo 2018/2019 – Ausgabe 4


HSV-Echo 2018/2019 – Ausgabe 3

Liebe Fußballfreunde,

nach dem feinen 4:1 Sieg gegen Peckeloh und somit dem ersten Saisonsieg, musste unsere erste Mannschaft am letzten Wochenende in eine schmerzliche 1:5 Niederlage beim aktuellen Tabellenführer SuS Bad Westernkotten einwilligen. Nach dem Spiel fand ein enttäuschter Trainer Björn Schmidt deutliche Worte. Zitat: „Wir hatten über 90 Minuten keine Anteile an der Partie. Das war ein Auftritt, wie ein alter Gaul, der zur Schlachtbank geführt wird. Es wird Zeit, sich an die eigene Nase zu fassen und nicht immer nach Ausreden zu suchen.“ Diese Aussagen lasse ich mal so im Raume stehen, sie sprechen allerdings nicht für Harmonie.
Dem kommenden Spiel gegen BV Bad Lippspringe kann man trotzdem durchaus etwas Positives abgewinnen, denn einige Spieltage vor Ende der vergangenen Saison sah es so aus, als ob beide Mannschaften in dieser Saison in der Bezirksliga aufeinandertreffen würden. Doch für beide Vereine gab es ein Happy End und somit trifft man sich nun zum Nachbarschaftsduell auf der Waldkampfbahn in der Landesliga. Beide Vereine sind nicht optimal in die Saison gestartet, der Verlierer dieser Partie wird sich im Tabellenkeller der Liga wiederfinden, somit hat dieses Spiel einen besonderen Stellenwert. Wenn unsere Mannschaft jedoch an die gute Leistung gegen Peckeloh anknüpfen kann, sollten die Punkte in Hövelhof bleiben.
Der letzte Spieltag war kein erfreulicher Spieltag für den HSV, alle drei Herrenmannschaften mussten in Niederlagen einwilligen, nur unsere Frauen erspielten einen Punkt. Es kann (muss) also nur besser werden.
An dieser Stelle möchte ich mich einmal bei Peter und Brigitte für Ihren unermüdlichen Einsatz für den HSV ganz herzlich bedanken. Bei jedem Heimspiel sorgen Sie für das leibliche Wohl der Fans im Sportheim. Es ist genau dieser Einsatz im Hintergrund, ohne den der HSV nicht funktionieren würde.
Liebe Fans genießt auch an diesem Wochenende das Ambiente auf der Waldkampfbahn und lasst euch von den angebotenen Speisen und Getränken verwöhnen. Zusätzlich zu den Angeboten im Sportheim gibt es auch noch Köstlichkeiten vom Grill. Zum absoluten Wohlbefinden fehlen dann nur noch Siege unserer Mannschaften.

 

Mit Rot-Weißen Grüßen

Heinz Thieschneider
Ehrenvorsitzender

HSV-Echo 2018/2019 – Ausgabe 3


HSV-Echo 2018/2019 – Ausgabe 2

Liebe Fußballfreunde,

nach einer starken Leistung musste sich unsere Mannschaft im Westfalenpokal gegen den Regionalligisten SC Wiedenbrück, nach Verlängerung, knapp mit 1:3 geschlagen geben.
Leider konnte der HSV im Auswärtsspiel gegen den neuen Tabellenführer VfL Holsen nicht im entferntesten an die gezeigte Leistung im Westfalenpokal anknüpfen und musste deshalb in eine heftige 7:1 Niederlage einwilligen. Der HSV traf auf gnadenlos effektive Holsener. Spätestens nun sollte jedem klar sein, dass in der Landesliga ein anderer Wind weht als in der Bezirksliga, wenn die Mannschaft erfolgreich sein will muss jeder einzelne sein Leistungsvermögen abrufen. Zum kommenden Heimspiel empfängt der HSV die Elf des SC Peckeloh aus dem ostwestfälischen Versmold, dem Tor zum Münsterland. Der SC Peckeloh ist mit einem Sieg und zwei Unentschieden in die neue Saison gestartet. Mit Sicherheit keine leichte Aufgabe für den HSV.
Erfolgreich sind unsere Frauen in ihre zweite Landesligasaison gestartet. Gegen den TuS Langenheide wurde ein 7:3 Sieg erspielt, so kann es weitergehen. Wenn die Mannschaft in den kommenden Spielen an die gezeigte Leistung anknüpfen kann, sollte es eine entspannte Saison, frei von Abstiegskrimis werden. Weiterhin viel Erfolg.
Mit je einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage ist unsere zweite Mannschaft in die Saison gestartet. Da ist sicher noch mehr drin. Am letzten Sonntag wurde auf einer Steppenlandschaft gegen SG Wewelsburg/Ahden ein 1:1 erzielt. Auf so einem Geläuf hatte bis dato sicher noch kein HSVer gespielt, oder besser gesagt: „Gebolzt“.
Einen feinen Start in die Saison schaffte unsere dritte Herrenmannschaft. Aus den ersten drei Spielen wurde, unter dem neuen Trainer Paco Fernandez, die volle Punkteausbeute, mit neun Punkten, eingefahren. Weiter so Jungs. Ein herzliches Dankeschön noch einmal an Oliver Hansel, er war in den letzten Jahren Trainer und Mentor dieser Mannschaft.
Liebe Fans und Besucher der Spiele, seid herzlich willkommen. Fühlt euch wohl auf der Waldkampfbahn und seid stets fair zu den Akteuren. Alle betreiben diesen Sport als Hobby, bedenkt immer, dass keiner absichtlich verliert.

 

Mit Rot-Weißen Grüßen

Heinz Thieschneider
Ehrenvorsitzender

HSV-Echo 2018/2019 – Ausgabe 2


HSV-Echo 2018/2019 – Ausgabe 1

Liebe Fußballfreunde,

zum ersten Mal in der 72-jährigen Geschichte des HSV spielen in der Saison 2018/2019 zwei Teams des HSV in der Landesliga. Somit ist der Hövelhofer SV der einzige Verein im Kreis Paderborn, der mit zwei Mannschaften in der Landesliga vertreten ist. Während unsere erste Mannschaft im Verlauf der letzten Saison bis kurz vor Saisonende nicht Platz eins belegte, reichte es im Schlussspurt dennoch zur souveränen Meisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga. Somit wurde nach nur einer Spielzeit der Betriebsunfall Bezirksliga repariert.
Unsere Frauenmannschaft sicherte sich ebenfalls ein weiteres Jahr die Zugehörigkeit zur Landesliga. In zwei Entscheidungsspielen gegen die Ladys des BSV Heeren wurde die Liga gesichert. Nachdem das erste Spiel in Hövelhof mit 2:3 verloren wurde, zeigten unsere Damen im zweiten Entscheidungsspiel in Heeren eine phänomenale Leistung und siegten mit 6:1. Ein unvergessliches Spiel.
In der zweiten Runde des Kreispokals hat der HSV den Titelverteidiger SV Heide Paderborn mit 1:4 besiegt. Die Tore erzielten Nico Thieschnieder und Felipe Domingues jeweils im Doppelpack.
Nach dem Auftaktspiel gegen Fichte Bielefeld empfängt der HSV zum ersten Heimspiel den Ortsnachbarn aus Kaunitz. Allen Akteuren und Besuchern ein herzliches Willkommen.

Liebe Fans, freuen wir uns auf spannende, sportlich faire Spiele. Bitte unterstützt die Mannschaften bei ihren Spielen. Der Vorstand ist stets bemüht euch den Aufenthalt auf der Waldkampfbahn so angenehm wie möglich zu gestalten. Lasst euch von den Angeboten für das
leibliche Wohl vom Team des HSV verwöhnen. Ich wünsche allen Mannschaften eine erfolgreiche Saison.

 

Mit Rot-Weißen Grüßen

Heinz Thieschneider
Ehrenvorsitzender

HSV-Echo 2018/2019 – Ausgabe 1


HSV-Echo 2017/2018 – Ausgabe 17

Liebe Fußballfreunde,

die ersten Entscheidungen in der Bezirksliga Staffel 3 sind gefallen. So stehen der RSV Barntrup und der SC GW Espeln, trotz des Sieges gegen SCV Neuenbeken als die ersten beiden Absteiger fest. Wobei der SC Espeln noch eine winzige theoretische Chance auf den Klassenerhalt hat. Ebenso kann der SV Heide Paderborn nach dem 2:2 gegen FC Weser nicht mehr in das Rennen um die Meisterschaft eingreifen. Dem HSV reichen drei Punkte aus den letzten beiden Spielen gegen SV Atteln und DJK Mastbruch zur Meisterschaft, dass das so ist, hat der HSV der Schützenhilfe aus Espeln zu verdanken, die in einem aufopferungsvollen Spiel den SCV Neuenbeken mit 3:1 in die Knie gezwungen haben. Für die endgültige Entscheidung in diesem Spiel, mit dem dritten Tor für Espeln, sorgte Nico Thieschnieder, ein Neuzugang beim HSV in der neuen Saison. Nico – so darfst du beim HSV weitermachen! Somit kann der HSV Pfingstmontag im Heimspiel gegen den SV Atteln die Meisterschaft perfekt machen. Denn wegen des deutlich besseren Torverhältnisses gegenüber dem Tabellenzweiten SCV Neuenbeken würden diese drei Punkte zum Meistertitel und somit zum Aufstieg in die Landesliga reichen. Diese Ausgangslage hat sich die Mannschaft durch den knappen 3:2 Sieg in Nieheim und durch konstante Leistungen über die gesamte Saison, mehr als verdient. Zu diesem Spiel begrüssen wir die Spieler, den Vorstand und die Anhänger aus Atteln ganz herzlich auf der Waldkampfbahn.
Die erste, die zweite und die dritte Mannschaft des HSV werden somit voraussichtlich die gesteckten Saisonziele erreichen. Für unsere Frauenmannschaft besteht weiterhin eine kleine theoretische Chance auf den Verbleib in der Landesliga, ebenso wie unsere C-Jugend, die um den Verbleib in der Bezirksliga zittert. Ich wünsche beiden Mannschaften die nötige Portion Glück. Der HSV blickt auf eine spannende Saison mit vielen siegreichen, aber auch durchaus spannenden Spielen zurück. Der Vorstand bedankt sich ganz herzlich bei den Spielern für ihren Einsatz und bei den Sponsoren und den Zuschauern für die tolle Unterstützung in der zurückliegenden Spielzeit. Herzlichen Dank!
Auch ich wünsche Allen, die dem HSV wohlgesonnen sind, eine erholsame Sommerpause, zur neuen Saison sehen wir uns hoffentlich in alter Frische wieder.

 

Mit Rot-Weißen Grüßen

Heinz Thieschneider
Ehrenvorsitzender

HSV-Echo 2017/2018 – Ausgabe 17


HSV-Echo 2017/2018 – Ausgabe 16

Liebe Fußballfreunde,

durch die 2:1 Niederlage beim SV Heide-Paderborn ist der Vorsprung in der Tabelle geschmolzen. Unsere erste Mannschaft belegt zwar immer noch Platz eins der Tabelle, jedoch punktgleich mit dem SCV Neuenbeken und mit vier Punkten vor SV Heide-PB. Nun gibt es in den letzten vier Spielen ein spannendes Finale, auf dass der HSV gerne verzichtet hätte. Dabei war die Niederlage beim SV Heide mehr als ärgerlich und ebenso unnötig. In der ersten Halbzeit dominierte der HSV nach Belieben und nach der frühen 1:0 Führung von Dobrott war es nur eine Frage der Zeit wann der sehr gut aufgelegte Torhüter der Heider weitere male hinter sich greifen müsste. Aber die klarsten Chancen wurden zum Teil leichtfertig oder überhastet vergeben.
Während der HSV in der ersten Halbzeit die Partie dominierte sollte in der zweiten Halbzeit der Schiedsrichter der entscheidende Akteur auf dem Platz werden. Nachdem in der ersten Halbzeit Frank Seltrecht eine völlig unberechtigte gelbe Karte kassierte, ereilte ihn in der zweiten Halbzeit die gleiche Ungerechtigkeit. Nach einem Zweikampf mit Frank wälzte sich der Torwart der Heider theatralisch auf dem satten Grün. Leider fiel der Schiedsrichter auf diese schauspielerische Einlage herein und zeigte Frank gelb-rot. Doch hiermit nicht genug, nach dieser Fehlentscheidung verlor der Schiedsrichter aus dem Mindener Raum völlig den Faden und zerstörte jeden Spielfluss mit fragwürdigen Entscheidungen. Für mich ist es sowieso völlig unverständlich, wieso ein Schiedsrichter aus Minden eine Partie zweier Vereine aus dem Kreis Paderborn pfeift. Wir haben im Kreis Paderborn selbst hervorragende Schiedsrichter. Nun gilt die volle Konzentration dem nächsten Spiel gegen SV Dringenberg. Unsere Mannschaft hat ohne Frage die Qualität, dieses Spiel und die dann noch folgenden restlichen drei Spiele für sich zu entscheiden, aber die erspielten Torchancen müssen dann konsequent genutzt werden.

Ein Lebenszeichen um den Verbleib in der Landesliga hat unsere Frauenmannschaft gesandt, durch den 5:3 Sieg gegen SV Ottbergen-Bruchhausen besteht weiterhin die Chance auf den Klassenerhalt.

Liebe Fans nun geht es in den Endspurt der Saison, bitte unterstützt unsere Mannschaften bei den nun folgenden Fights, um die gewünschten Saisonziele zu erreichen.

 

Mit Rot-Weißen Grüßen

Heinz Thieschneider
Ehrenvorsitzender

HSV-Echo 2017/2018 – Ausgabe 16


HSV-Echo 2017/2018 – Ausgabe 15

Liebe Fußballfreunde,

nach dem vorletzten Heimspiel mit einem 9:2 Sieg gegen FC Peckelsheim/Eissen/Löwen legte unsere erste Mannschaft in den folgenden englischen Wochen gegen SC GW Espeln – 1:0, SV Dringenberg – 5:2, Türkischer SV Horn – 7:0, SV Atteln – 1:1, SF Warburg – 4:1, eine beachtliche Bilanz mit vier Siegen und einem Unentschieden vor. Das Ergebnis dieser Bilanz ist die verdiente Tabellenführung mit vier Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten SV Heide–Paderborn und mit fünf Punkten auf den Tabellendritten SCV Neuenbeken. Während einige Mannschaften in den englischen Wochen einen Kräfteverschleiß, mit entsprechenden negativen Ergebnissen, zu beklagen hatten, profitierte der HSV von seinem großen ausgeglichenen Kader. Trainer Björn Schmidt hat es verstanden die Spieler bei Laune zu halten und die Einsatzzeiten auf alle Spieler zu verteilen, ohne einen Qualitätsverlust zu erleiden. Bevor der HSV sein nächstes Heimspiel am kommenden Sonntag gegen die Grünweissen aus dem Römerdorf Anreppen austrägt, geht die Reise am Donnerstag nach Borgentreich zum Spiel gegen den dortigen VfR. Der VfR Borgentreich belegt zur Zeit Platz elf in der Tabelle und kann befreit aufspielen. Nur bei einer konzentrierten Leistung kann der HSV die Punkte aus Borgentreich mit auf die lange Heimreise nehmen. Zum Spiel gegen den Tabellensechzehnten SV GW Anreppen am Sonntag begrüsst der HSV alle Spieler, Gäste und Fans ganz herzlich. Auch wenn Anreppen von den letzten zehn Spielen nur ein Spiel gewinnen konnte, wird dieses Spiel kein Selbstläufer, ich erinnere nur an den mühevollen knappen Hinspielsieg mit 2:1 Toren.

Liebe Anhänger des gepflegten Fußballs, freuen wir uns auf eine weitere Galavorstellung unserer ersten Mannschaft. Herzlich willkommen auf der Waldkampfbahn.

Mit Rot-Weißen Grüßen

Heinz Thieschneider
Ehrenvorsitzender

HSV-Echo 2017/2018 – Ausgabe 15


HSV-Echo 2017/2018 – Ausgabe 14

Liebe Fußballfreunde,

die englische Woche, vor und nach Ostern, konnte mit der vollen Punkteausbeute beendet werden. Nach dem Feuerwerk gegen Peckelsheim/Eissen/Löwen mit einem 9:2 Sieg, nach 0:1 Rückstand, folgte am Ostermontag ein mühevoller 1:0 Sieg gegen das Tabellenschlusslicht SC Grün-Weiß Espeln. Aber auch solche Spiele müssen erst einmal gewonnen werden, zumal das Geläuf in Espeln, aufgrund der vorausgegangenen Witterungslage, für beide Mannschaften schwer zu bespielen war.

Es läuft für den HSV, denn der SCV Neuenbeken musste am Gründonnerstag in eine 1:2 Niederlage beim FC Blau-Weiß Weser einwilligen. Es folgt für den HSV nun jedoch die nächste englische Woche. Am Donnerstag wird die Nachholpartie beim SV Dringenberg angestoßen. Wahrlich keine leichte Aufgabe, denn der SVD ist in dieser Saison mittlerweile im Mittelfeld der Tabelle angelangt, ohne Aufstiegsambitionen und Abstiegsängsten, er kann also befreit aufspielen.

Am kommenden Sonntag dann wartet eine sehr schwere Aufgabe auf unsere Mannschaft, denn es gilt nicht nur die Hinspielniederlage gegen die Mannschaft Türkischer SV Horn vergessen zu machen und sich dafür zu revanchieren, sondern der HSV tritt auch gegen die Mannschaft mit den besten Ergebnissen der Rückrunde an. Es gilt also alle Kräfte zu mobilisieren, um die Punkte in Hövelhof zu behalten.

Liebe Fans des HSV, geniest dieses Spiel, denn das nächste Spiel in heimischen Gefilden findet erst wieder Ende April am 22.04.2018 gegen den Delbrücker Vorort-Verein Grün-Weiß Anreppen statt. Dazwischen werden die Auswärtsspiele in Atteln, Warburg und Borgentreich ausgetragen. Bitte unterstützt unsere Mannschaft auch bei den Auswärtsspielen.

Allen Spielern und Fans ein herzliches Willkommen auf der Waldkampfbahn. Es erwartet euch eine Rundum-Betreuung durch das HSV-Catering-Team.

Mit Rot-Weißen Grüßen

Heinz Thieschneider
Ehrenvorsitzender

HSV-Echo 2017/2018 – Ausgabe 14


HSV-Echo 2017/2018 – Ausgabe 13

Liebe Fußballfreunde,

beim letzten Heimspiel gegen SCV Neuenbeken kam der HSV über ein 1:1 nicht hinaus und muss nun weiter auf einen Ausrutscher des Tabellenersten warten.
Wegen der vielen ausgefallenen Spiele geht es nun weiter mit den englischen Wochen und so stehen am Gründonnerstag und Ostermontag zwei Begegnungen auf dem Spielplan.
Gründonnerstag ist der Tabellenfünfte FC Peckelsheim/Eissen/Löwen zu Gast auf der Waldkampfbahn. Der FC P-E-L ist eine Fusion aus dem Jahr 2004 mit folgenden Vereinen: TuS Rot-Weiß Peckelsheim, SV Germania Eissen 1920 und SV Schwarz-Weiß-Rot Löwen 1968. Der FC P-E-L spielt seit 2013/2014 in der Bezirksliga.
WICHTIG: Das Spiel am Gründonnerstag startet erst um 19 Uhr – NICHT um 15 Uhr wie im HSV-Echo angegeben!

Am Ostermontag reist er HSV zum Ortsderby nach Espeln. Der SCE tut sich als Aufsteiger sehr schwer in der Bezirksliga und ziert mit 10 Punkten nach 19 Spielen das Tabellenende der Bezirksliga 3. Aber gegen den HSV wird der SCE sicher noch einmal alles in die Waagschale werfen. Wenn der HSV seine Klasse auf den Rasen bringt sollten nach den beiden Spielen sechs Punkte auf der Habenseite stehen. Hierzu bedarf es jedoch einer Top Leistung, denn auf die leichte Schulter dürfen diese Spiele nicht genommen werden.

Ein Ausrufezeichen setze unsere Frauenmannschaft beim 6:1 Sieg gegen den Tabellennachbarn TuRa Löhne und meldet sich somit zurück im Kampf gegen den Abstieg.
Allen Fans, Unterstützern, Gönnern und Aktiven wünscht der HSV eine bunte Oster(Eier)zeit

Mit Rot-Weißen Grüßen

Heinz Thieschneider
Ehrenvorsitzender

HSV-Echo 2017/2018 – Ausgabe 13


HSV-Echo 2017/2018 – Ausgabe 12

Liebe Fußballfreunde,

bis auf unsere zweite Mannschaft konnten unsere Seniorenmannschaften und die Frauenmannschaft ihre Spiele am Wochenende erfolgreich gestalten. Wenn die 2:0 Niederlage unserer Zweiten gegen den Ortsnachbarn aus Ostenland, im ersten Augenblick zwar sportlich schmerzt, kann man aber im Rückblick auf die bisherige Saison zufrieden mit den erzielten Ergebnissen sein. Denn selbst die kühnsten Optimisten hatten vor der Saison nicht daran geglaubt, dass die Mannschaft einen Durchmarsch von der Kreisliga A in die Bezirksliga macht.

Unsere Ladys konnten am vergangenen Sonntag einen wichtigen Sieg landen und drei Punkte gegen den Abstieg aus der Landesliga verbuchen. Nun gilt es mit neuem Mut und Elan weiter zu punkten.

Für unsere erste Mannschaft stehen wichtige Spiele auf dem Programm, zunächst findet am Donnerstag das Nachholspiel gegen DJK Mastbruch statt, um dann am Sonntag gegen den aktuellen Tabellenführer SCV Neuenbeken anzutreten. Beide Spiele werden auf der heimischen Waldkampfbahn ausgetragen.

Um beide Partien erfolgreich zu gestalten, muss die Mannschaft das zweifellos vorhandene spielerische Potential auf den Platz bringen. Hiervon war, zumindest in der zweiten Halbzeit, in Borchen nicht viel zu sehen, aber es ist lobend zu erwähnen, dass die kämpferische Einstellung stimmte.

Liebe Fans ihr seid immer herzlich willkommen zu den Spielen, die Mannschaften versuchen euch mit guten Leistungen zu begeistern und hilfsbereite Ehrenamtliche sorgen rund um die Spiele für euer leibliches Wohl. Hierfür ein herzliches Dankeschön

Mit Rot-Weißen Grüßen

Heinz Thieschneider
Ehrenvorsitzender

HSV-Echo 2017/2018 – Ausgabe 12