HSV-Echo 2019/2020 – Ausgabe 10

Liebe Fußballfreunde,

nachdem das Spiel unserer zweiten Mannschaft am letzten Wochenende gegen Kastrioti Stukenbrock ausgefallen ist musste der SC Ostenland in eine 2:1 Niederlage im Derby gegen SC Espeln einwilligen. Der HSV will es am Sonntag, Anstoß 11:00 Uhr auf dem Kunstrasen der Waldkampfbahn, dem SC Espeln gleichtun, denn mit einem Sieg gegen den Ortsnachbarn aus Ostenland wäre man wieder im Meisterschaftsrennen.
Der HSV begrüßt den SC Ostenland ganz herzlich in Hövelhof, allen voran Daniel Brökelmann, der viele Jahre im Trikot des HSV erfolgreich auf Torejagd ging. Daniel wir wünschen dir viel Erfolg für den Rest der Saison, aber heute müssen die Punkte in Hövelhof bleiben.
Trotz des 0:0 gegen das neue Schlusslicht Bad Westernkotten rutschte der HSV auf einen Abstiegsplatz ab. Noch kein Grund zur Panik, aber ab jetzt müssen positive Resultate geliefert werden. Nach dem Harakirispiel gegen Bruchmühlen war das 0:0 ein erster Ansatz. Spiele gewinnt man aus einer sicheren Abwehr heraus muss die Vorgabe lauten.
Zum heutigen Spiel begrüßen wir die Mannschaft aus dem Nachbarort Kaunitz in Hövelhof. Der FC Kaunitz ist mit großen Erwartungen in die Saison gestartet, die er bis heute jedoch nicht erfüllen konnte. Platz 9 war sicher nicht das erklärte Saisonziel. Wenn der HSV nicht in den Abstiegsstrudel geraten will muss heute ein Sieg gegen den FC Kaunitz her. Das Potential dazu hat die Mannschaft des HSV.
Liebe Fans ihr habt die Wahl an diesem Sonntag der Ortsderbys. HSV II gegen SC Ostenland oder HSV I gegen FC Kaunitz. Mein Tipp: Schaut euch beide Spiele an, es lohnt sich mit Sicherheit.
Rund um die Spiele sorgen die Caterer des HSV für das leibliche Wohl mit fester und flüssiger Nahrung. Hierzu den ehrenamtlich Tätigen ein herzliches Dankeschön. Denn auch das gehört zu einem gelungenen Spieltag.

 

Mit Rot-Weißen Grüßen

Heinz Thieschnieder
Ehrenvorsitzender

HSV-Echo 2019/2020 – Ausgabe 10


HSV-Echo 2019/2020 – Ausgabe 9

Liebe Fußballfreunde,

nachdem unsere Mannschaft im letzten Spiel des Jahres 2019 ein achtbares 0:0 gegen den Klassenprimus Preußen Espelkamp erzielte, muss nun im ersten Spiel in 2020 gegen den TuS Bruchmühlen ein Sieg her, um nicht in den Abstiegsstrudel zu geraten. Der TuS steht, bei zwei mehr ausgetragenen Spielen als der HSV, einen Platz vor dem HSV. Der Vorsprung beträgt einen Punkt. Also ein ganz wichtiges Spiel für unsere Jungs.
Nachdem die Spiele an den letzten beiden Wochenenden wegen Unbespielbarkeit der Plätze in Maaslingen und Nieheim ausgefallen sind, brennen unsere Spieler darauf ihre Trainingsleistungen auf den Platz zu bringen. Viel Erfolg dabei.
In der Winterpause war der HSV sehr erfolgreich in der Halle unterwegs. Folgende Plat-zierungen wurden bei den Turnieren erreicht:
Platz 4 – Silvestercup, SV Heide Paderborn
Platz 1 – Sennecup, SJC Hövelriege – Bester Torschütze und bester Spieler: Tim Dirkes
Platz 1 – Déjà-Vu-Nightcup, SC Espeln
Auch unsere Alte-Herren Ü32 konnten in der Halle einen Erfolg verbuchen. Sie belegten beim Sennecup des SJC Hövelriege ebenfalls Platz 1.
Unsere zweite Mannschaft steig am kommenden Sonntag bei Kastrioti Stukenbrock in die Punktspiele 2020 ein. Am Wochenende darauf findet dann das Derby gegen den SC Ostenland auf der Waldkampfbahn statt. Trainer in Ostenland ist Daniel Brökelmann, jahrelang ein Garant für Tore für den HSV. Anstoß ist um 11:00 Uhr.
Liebe Fans des HSV unterstützt unsere Mannschaften auch in 2020 bei ihren Spielen. Allen Fans und Zuschauern ein herzliches Willkommen.

 

Mit Rot-Weißen Grüßen

Heinz Thieschnieder
Ehrenvorsitzender

HSV-Echo 2019/2020 – Ausgabe 9


Nachruf Jon-Michael „Jonny“ Stirland

Mit tiefer Trauer und großer Betroffenheit hat der Hövelhofer SV die Nachricht vom plötzlichen und viel zu frühen Tod von Jon-Michael Stirland erfahren. Er verstarb unerwartet am 1. Weihnachtstag im Alter von 52 Jahren.

Nach Beendigung seiner aktiven Laufbahn als Fußballer beim HSV, trainierte Jonny noch viele Jahre verschiedene Jugendmannschaften in unserem Verein. Über ein Jahrzehnt war er im Vorstand als Beisitzer, als Seniorenobmann und Geschäftsführer verantwortlich tätig.

Seine Kompetenz, seine Zuverlässigkeit und seine Vertrauenswürdigkeit, machten ihn zu einem unverzichtbaren Teil des HSV. Sein Tod wird eine große schmerzhafte Lücke in unserem Vereinsleben hinterlassen. Mit ihm verlieren wir einen liebenswerten und humorvollen Menschen, den wir nie vergessen werden!

Jonny, wir werden dich sehr vermissen!!!

Unser tiefstes Mitgefühl gilt Katja, seiner Familie und allen Angehörigen.

Der Vorstand
Hövelhofer Sportverein e.V.

HSV-Echo 2019/2020 – Ausgabe 8

Liebe Fußballfreunde,

nach nur einem Punktgewinn aus den letzten drei Spielen ist es an der Zeit, dass unsere erste Mannschaft mal wieder drei Punkte einfährt, denn der Abstand zu einem Abstiegsplatz beträgt nur noch vier Punkte. Gelegenheit dazu hat sie am kommenden Sonntag gegen die Reserve des SC Verl. Der Anstoß auf der Waldkampfbahn erfolgt allerdings erst um 15:30 Uhr. Zu diesem Spiel heißen wir die Akteure und Zuschauer herzlich willkommen. Beim SV Verl II weiß man nie welche Mannschaft aufläuft, es ist wie ein Blick in die Zauberkugel. Dennoch sollte es Trainer Björn Schmidt gelingen, trotz einiger angeschlagener Spieler, eine Mannschaft aufzustellen die dem SC Verl Paroli bietet. Bei etwas Spielglück steht dann dem nächsten Dreier nichts mehr im Wege.
Durch einen verdienten 7:2 Sieg gegen SV Spexard konnte unsere Frauenmannschaft ihren Tabellenplatz, mit nunmehr 17 Punkten aus 12 Spielen, im Mittelfeld der Tabelle festigen. Eine erstaunliche Leistung, wenn man bedenkt, dass die Mannschaft immer mit einem sehr kleinen Kader die Spiele bestreiten muss. Das nächste Spiel unserer Damen ist am Sonntag um 13:00 Uhr beim TuS Langenheide. Der TuS belegt zurzeit Tabellenplatz 11.
Trotz der 2:1 Niederlage am letzten Sonntag in Schwaney spielt unsere zweite Mannschaft bisher eine gute Saison, dieses will sie am Sonntag um 13:00 Uhr gegen Suryoye Paderborn auf dem Heimischen Kunstrasen unter Beweis stellen.
Liebe Fans genießt auch an diesem Wochenende das Ambiente auf der Waldkampfbahn und lasst euch von den angebotenen Speisen und Getränken verwöhnen. Zusätzlich zu den Angeboten im Sportheim gibt es auch noch Köstlichkeiten vom Grill. Zum absoluten Wohlbefinden fehlen dann nur noch Siege unserer Mannschaften.

 

Mit Rot-Weißen Grüßen

Heinz Thieschnieder
Ehrenvorsitzender

HSV-Echo 2019/2020 – Ausgabe 8


HSV-Echo 2019/2020 – Ausgabe 7

Liebe Fußballfreunde,

gegen den SuS Westenholz musste der HSV, nach einer 2:0 Führung, in eine ärgerliche 2:3 Niederlage einwilligen. Es war ein von beiden Mannschaften intensiv geführtes Spiel mit dem glücklicheren Ende für den SuS. Der SuS Westenholz belegt zwar zurzeit eine der besten Platzierungen in der Vereinsgeschichte, doch das Sozialverhalten entspricht in keiner Form diesem Niveau. Hier sei nur das respektlose Verhalten der Spieler des SuS nach dem 3:2 Siegtor erwähnt. Bei aller Freude so despektierlich verhält man sich nicht gegenüber einem Gast.
Im kommenden Heimspiel erwartet der HSV den VFL Holsen. Holsen ist ein Vorort von Bünde. Vom VfL Holsen gibt es kurioses zu berichten: Im September verkündete Trainer Sergei Bartel seinen Rücktritt zum Ende dieser Saison. In der letzten Woche nun die Kehrtwende, Bartels und sein gesamtes Trainerteam haben bis Sommer 2020 beim VfL Holsen verlängert. Dieses macht die heutige Aufgabe für den HSV sicher nicht einfacher.
Nach dem 2:1 Sieg im Ortsderby gegen Espeln spielt unsere zweite Mannschaft schon am Donnerstag, 31.10.2019 gegen die Domstädter SC Grün-Weiß Paderborn. Der Anstoß erfolgt um 19:30 Uhr auf dem Kunstrasen der Waldkampfbahn.
Die Baustelle „Umkleidekabinen“ gehört bald der Vergangenheit an. Angestrebt wird, die renovierten Räumlichkeiten bei den Heimspielen ab 17.11.2019 wieder nutzen zu können. Ein ganz herzliches Dankeschön an alle Helfer und Sponsoren die diese Bauphase unterstützt haben. Aber auch ein Dankeschön an alle Aktiven, die diese Bauphase mit sehr viel Verständnis beim Provisorium „Umkleiden und Duschen“ begleitet haben.

 

Mit Rot-Weißen Grüßen

Heinz Thieschnieder
Ehrenvorsitzender

HSV-Echo 2019/2020 – Ausgabe 7


HSV-Echo 2019/2020 – Ausgabe 6

Liebe Fußballfreunde,

nach dem 2:1 Sieg am letzten Spieltag gegen Altenbeken hat sich unsere zweite Mannschaft im oberen Tabellendrittel festgesetzt. Nun kann diese gute Position in den folgenden zwei Ortsderbys ausgebaut werden. Das erste Derby steigt gegen SJC Hövelriege und wird am Donnerstag, 17.10.2019 um 19:15 Uhr auf dem Kunstrasenplatz des HSV angepfiffen. Am Sonntag, dem 27.10.2019 geht dann die Reise nach Espeln. Dort beginnt das Spiel um 15:00 Uhr. Zwei sicher sehr interessante Spiele die richtungsweisend für den Verlauf der weiteren Saison sind, denn auch Espeln und Hövelriege belegen Tabellenplätze im oberen Drittel der Tabelle. Liebe Fans lasst euch diese Spiele nicht entgehen.
Nach dem 1:1 gegen SV Thülen ist unsere Frauenmannschaft nun seit fünf Spielen ungeschlagen. Vier Siege und ein Unentschieden sind die Ausbeute und sichern den Damen Tabellenplatz sechs. Zum Auswärtsspiel geht es am Sonntag zum Herforder SV Borussia Friedenstal II, der Anstoß er-folgt um 13:00 Uhr. Auf dem heimischen Gefilde zeigen unsere Damen ihr Können wieder am 27.10.2019 um 15:00 Uhr gegen SV Germania Stirpe. Liebe Fans die Damen freuen sich über eure Unterstützung.
Das Sorgenkind ist zurzeit unsere erste Mannschaft. Nach der 6:0 Niederlage gegen Peckeloh sind es nur noch drei Punkte bis zu den Abstiegsrängen. Im nun folgenden Heimspiel gegen die SpVg Steinhagen muss die Mannschaft nun alles in die Waagschale werfen, damit die Punkte in Hövelhof bleiben.
Alle Besucher der Spiele des HSV heißen wir herzlich willkommen, wir freuen uns über euer Kommen. Bitte unterstützt die Mannschaften durch eure Anfeuerungen. Glaubt mir, kein Spieler spielt absichtlich schlecht, aber jeder kann mal einen schlechten Tag erwischen. Deshalb haltet euch bitte mit lautstarker Kritik gegenüber den Spielern und Unparteiischen während der Spiele zurück. Unmutsäußerungen dürfen nach dem Spiel, bei einem kühlen Getränk, in sachlicher Art gerne geäußert werden.

 

Mit Rot-Weißen Grüßen

Heinz Thieschnieder
Ehrenvorsitzender

HSV-Echo 2019/2020 – Ausgabe 6


HSV-Echo 2019/2020 – Ausgabe 5

Liebe Fußballfreunde,

vergangene Woche schoss sich unsere Erste durch einen 7:1 Sieg gegen GW Paderborn in die nächste Runde des Kreispokals, nächster Gegner im Viertelfinale ist der BV Bad Lippspringe, gespielt wird am 17.10.2019 um 19:15 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in der Kurstadt Bad Lippspringe.
Beflügelt durch den Pokalsieg holte unsere Mannschaft beim 3:1 Sieg gegen die SpVg Brakel ganz wichtige Punkte. Das kommende Heimspiel bestreitet der HSV am Donnerstag, 3.10.2019 um 15.00 Uhr gegen die SpVg Beckum. Dieses Spiel wurde wegen Hövelmarkt vorgezogen. Ein herzliches Dankeschön an unsere Gäste für die Zustimmung zur Verlegung.
Ebenfalls wegen Hövelmarkt spielt unsere zweite Mannschaft schon am Freitagabend um 19:15 Uhr gegen SCV Neuenbeken II. Gecoacht wird Neuenbeken vom Spielertrainer Jan Welker. Jan wir heißen dich mit deiner Mannschaft herzlich willkommen in Hövelhof. Während deiner aktiven Zeit in Hövelhof warst du eine Bereicherung für den HSV. Aber trotz aller Nostalgie möchte unsere Zweite die Punkte in Hövelhof behalten.
Am Wochenende steht dann der Hövelmarkt im Mittelpunkt. Wer mit den Jungs des HSV ins Gespräch kommen möchte wird sicher dazu die Gelegenheit bekommen. Am liebsten bei einem gespendeten Maß Oktoberfestbier. Ich wünsche allen Festtagsbesuchern viel Spaß auf der Hövelhofer Wiesen.

 

Mit Rot-Weißen Grüßen

Heinz Thieschnieder
Ehrenvorsitzender

HSV-Echo 2019/2020 – Ausgabe 5


HSV-Echo 2019/2020 – Ausgabe 4

Liebe Fußballfreunde,

zum Auftakt an diesem Wochenende spielt unsere zweite Mannschaft am Freitag gegen die erste Mannschaft des SV Marienloh. Der Anstoß ist um 20:00 Uhr auf der heimi-schem Waldkampfbahn. Nach dem 2:1 Sieg gegen SV Sande grüßt unsere Zweite von der Tabellenspitze der Kreisliga A1. Zwar hat der HSV ein Spiel mehr als die Verfol-ger, aber diese müssen ihre Spiele auch erst einmal gewinnen.
Endlich konnte unsere Frauenmannschaft, trotz großer personeller Probleme, ihren ers-ten Sieg in dieser Saison gegen die Mannschaft von DSC Arminia Bielefeld II mit 5:3 einfahren. Am Donnerstag, 19.09.2019 bestreitet unsere HSV-Frauenmannschaft um 19:00 Uhr das Kreispokalspiel in Fürstenberg gegen den BSV 1921. Am Sonntag wird in Werther um 15:15 Uhr das nächste Meisterschaftsspiel im Teutoburger Wald gegen die Mannschaft des BV Werther angepfiffen. Viel Erfolg den Damen.
Nach einem intensiv geführten Spiel, bei dem das Spielerische auf der Strecke blieb, entführte unsere Erste beim 1:1 einen Punkt aus Kaunitz. Torwart Simon Tepper gab dabei mit einer ordentlichen Vorstellung sein Pflichtspieldebüt für den HSV. Am Sonn-tag begrüßen wir den SV Eidinghausen-Werste als unseren Gast in Hövelhof. Herzlich willkommen.
Liebe Fans freuen wir uns auf spannende sportlich faire Spiele. Bitte unterstützt die Mannschaften bei ihren Spielen. Der Vorstand ist stets bemüht euch den Aufenthalt auf der Waldkampfbahn so angenehm wie möglich zu gestalten. Lasst euch von den An-geboten für das leibliche Wohl vom Team des HSV verwöhnen.

 

Mit Rot-Weißen Grüßen

Heinz Thieschnieder
Ehrenvorsitzender

HSV-Echo 2019/2020 – Ausgabe 4


HSV-Echo 2019/2020 – Ausgabe 3

Liebe Fußballfreunde,

nach dem vorgezogenen Spiel unserer zweiten Mannschaft gegen PSV Stukenbrock-Senne vom ersten Oktoberwochenende, wegen Hövelmarkt, kann man von einem fast gelungenen Start in die Saison sprechen. Nach dem 7:0 Sieg gegen PSV möchte die Mannschaft nun auch gegen den zweiten Stukenbrocker Vertreter Kastrioti einen Sieg einfahren. Anstoß ist am Sonntag um 11.00 Uhr auf der Waldkampfbahn. Am Donnerstag darauf, 12.09.2019, reist unsere Zweite dann nach Ostenland. Der SC wird vom ehemaligen Torjäger des HSV Daniel Brökelmann trainiert, sicher ein interessantes Duell. Anstoß ist um 19:15 Uhr.
Der Gegner unser Ersten ist am Sonntag der SuS Bad Westernkotten. Bad Westernkotten wurde im Jahre 976 erstmalig urkundlich erwähnt. Der Ort kann auf weit über tausend Jahre Salz-Geschichte verweisen. So wird über den Ort unseres heutigen Gegners berichtet. Auf der sportlichen Ebene möchte sich unsere Erste heute den Spieltag nicht versalzen lassen und die Punkte in Hövelhof behalten. Nach dem unglücklichen 1:1 gegen Bruchmühlen ist unsere Mannschaft auf Wiedergutmachung bedacht.
An dieser Stelle möchte ich mich einmal bei den Helfern rund um den Spielbetrieb für Ihren unermüdlichen Einsatz für den HSV ganz herzlich bedanken. Bei jedem Heimspiel sorgen Sie für hervorragende Platzbedingungen und für das leibliche Wohl der Fans. Es ist genau dieser Einsatz im Hintergrund, ohne den der HSV nicht funktionieren würde.
Liebe Fans genießt auch an diesem Wochenende das Ambiente auf der Waldkampfbahn und lasst euch von den angebotenen Speisen und Getränken verwöhnen. Zusätzlich zu den Angeboten im Sportheim gibt es auch noch Köstlichkeiten vom Grill. Zum absoluten Wohlbefinden fehlen dann nur noch Siege unserer Mannschaften.

 

Mit Rot-Weißen Grüßen

Heinz Thieschnieder
Ehrenvorsitzender

HSV-Echo 2019/2020 – Ausgabe 3


HSV-Echo 2019/2020 – Ausgabe 2

Liebe Fußballfreunde,

am letzten Wochenende musste unsere stark ersatzgeschwächte erste Mannschaft eine herbe 7:1 Niederlage beim FC Preußen Espelkamp erleiden. Hövelhof trat nicht nur ersatzgeschwächt an, sondern traf auch auf eine brutal starke Mannschaft, die mit einem hohen finanziellen Einsatz zusammengekauft wurde. Mir stellt sich hier die Frage ob dieses in dieser Spielklasse einen sportlichen Sinn macht?
Unser kommender Gegner, SC RW Maaslingen, musste in den ersten beiden Spielen der Saison in Niederlagen einwilligen. Besonders schmerzlich war sicherlich die Heimniederlage am letzten Spieltag im Nachbarschaftsderby mit 1:2 gegen FC Bad Oeynhausen. Der Anstoß in Hövelhof erfolgt schon am Freitag, 23. August um 19:15 Uhr, auf der Waldkampfbahn. Über den Ort Maaslingen ist folgendes auf der Homepage zu lesen:
Das zur Stadt Petershagen gehörende Dorf Maaslingen liegt an der Mühlenroute. Das Flüsschen Ösper durchquert den Ort. Das Dorf ist eine Streusiedlung und hat keinen richtigen Ortskern, als Dorfmittelpunkt kann man den Sportplatz bezeichnen.
Wir sehen also welchen Stellenwert der Fußball in Maaslingen hat, trotzdem müssen Freitag die Punkte in Hövelhof bleiben.
Am Sonntag dann starten unsere Frauen in ihre dritte Landesligasaison, mit einem Kreisderby gegen SC Borchen. Der SC Borchen ist in der letzten Saison aus der Verbandsliga abgestiegen. Anstoß ist um 15:00 Uhr. Wir wünschen unserer Frauenmannschaft eine erfolgreiche Saison.
Allen Zuschauern wünsche ich spannende, faire Spiele, herzlich Willkommen beim HSV. Bitte nutzt auch die Angebote für das leibliche Wohl. Unsere ehrenamtlichen Caterer geben sich immer große Mühe euch zu verwöhnen.

 

Mit Rot-Weißen Grüßen

Heinz Thieschnieder
Ehrenvorsitzender

HSV-Echo 2019/2020 – Ausgabe 2


HSV-Echo 2019/2020 – Ausgabe 1

Liebe Fußballfreunde,

zum Start der neuen Saison allen HSV Anhängern ein herzliches Willkommen. Freuen wir uns auf eine spannende Saison mit guten Spielen und vielen Siegen unserer Mannschaften.
Unsere erste Mannschaft eröffnet die Saison mit einem Heimspiel auf der Waldkampfbahn gegen den Liganeuling FC Nieheim. Nach etlichen Anläufen wurde nun der Aufstieg in die Landesliga geschafft, herzlich willkommen dem Neuling aus der Käsestadt.
Neben dem FC Nieheim sehen wir folgende neue Mannschaften in der Staffel 1 der Landesliga: SpVg Beckum (Ab), SC RW Maaslingen (Ab), FC Bad Oeynhausen (Auf), TuS Bruchmühlen (Auf) und SpVg Steinhagen (Auf). Wir freuen uns auf die Neulinge der Liga.
In der Kreisliga A steigen in der kommenden Saison nur sieben Mannschaften in die neue eingleisige Kreisliga A auf. Somit gilt es von Beginn der Serie für unsere zweite Mannschaft die benötigten Punkte einzufahren. Eröffnet wird die Saison mit einem Heimspiel gegen TuS Egge Schwaney. Die zwei Kreisligen A wurden von den Kreisverantwortlichen vor der Serie kräftig durcheinandergewirbelt. Gab es in den Serien davor gemischte Ligen mit Paderborner und Bürener Vereinen, so spielen in dieser Saison wieder nahezu die Paderborner und die Bürener ihre Platzierungen unter sich aus. Sehr zum Missgefallen vieler Vereine. Eine plausible Erklärung hierfür blieb der Kreisvorstand schuldig.
Die Umkleidekabinen des HSV präsentieren sich immer noch als Baustelle, es gab jedoch gute Fortschritte. Geplant ist die Fertigstellung zu Ende Oktober, bis dahin muss jedoch noch einiges an Eigenleistung erbracht werden. Bis heute haben der HSV und die fleißigen Helfer Eigenleistungen in Höhe von knapp 40 T€ erbracht. Dafür schon einmal ein herzliches Dankeschön.
Liebe Fußballbegeisterte fühlt euch wohl auf der Waldkampfbahn und genießt die Atmosphäre, wir freuen uns über jeden Besucher. Auch in der neuen Saison bemühen wir uns um Euer leibliches Wohl bei hoffentlich vielen Erfolgen unserer Mannschaften.

 

Mit Rot-Weißen Grüßen

Heinz Thieschnieder
Ehrenvorsitzender

HSV-Echo 2019/2020 – Ausgabe 1


HSV-Echo 2018/2019 – Ausgabe 12

Liebe Fußballfreunde,

eine spannende Saison neigt sich dem Ende zu, beide Herrenmannschaften und die Frauenmannschaft können dem Saisonende gelassen entgegensehen, denn die jeweilige Klassenzugehörigkeit ist gesichert.
Zum letzten Heimspiel der Saison empfängt unsere zweite Mannschaft um 11:00 Uhr den VfB 1910 Salzkotten bevor es am letzten Spieltag zum Tabellenzweiten SV 21 Brenken geht. Daniel Brökelmann wird zur neuen Saison als Trainer zum SC Ostenland wechseln. Daniel, wir bedanken uns für deine Treue zum HSV und wünschen dir als Trainer immer ein glückliches Händchen.
Gast unserer ersten Mannschaft ist der SV Eidinghausen-Werste, allen Spieler und mitgereisten Fans ein herzliches Willkommen. Aufgrund der Tabellenkonstellation können beide Mannschaften befreit aufspielen. Freuen wir uns auf ein abwechslungsreiches Spiel.
Wie schon beim letzten Male erwähnt werden die Umkleideräume und Duschen an der Waldkampfbahn renoviert. In den letzten Wochen wurde kräftig gearbeitet, ein Dankeschön an alle Helfer. Die Spieler bitten wir um Verständnis für die hiermit verbundenen Unannehmlichkeiten.
Der HSV blickt auf eine gelungene Saison mit vielen siegreichen und spannenden Spielen zurück. Der Vorstand bedankt sich ganz herzlich bei den Spielern für ihren Einsatz und bei den Sponsoren und den Zuschauern für die tolle Unterstützung in der zurückliegenden Spielzeit. Herzlichen Dank!
Auch ich wünsche Allen, die dem HSV wohlgesonnen sind, eine erholsame Sommerpause, zur neuen Saison sehen wir uns hoffentlich in alter Frische wieder.

 

Mit Rot-Weißen Grüßen

Heinz Thieschnieder
Ehrenvorsitzender

HSV-Echo 2018/2019 – Ausgabe 12


HSV-Echo 2018/2019 – Ausgabe 11

Liebe Fußballfreunde,

unsere zweite Mannschaft steht in der Tabelle jenseits von Gut und Böse. Der Klassenerhalt ist gesichert und nach oben geht in Sachen Aufstieg auch nichts mehr. Deshalb hat Trainer Oliver Brocke in den letzten Spielen Spieler aus der A-Jugend eingesetzt, die in der kommenden Saison zum Kader der zweiten Mannschaft stoßen werden. Eine willkommene Auffrischung unserer Zweiten aus den Reihen der eigenen Jugend.
Ähnlich geht es unserer Frauenmannschaft, nach der Zittersaison im letzten Jahr konnten in dieser Spielzeit die erforderlichen Punkte zum Klassenerhalt rechtzeitig erspielt werden. Herzlichen Glückwunsch!
Unsere erste Mannschaft empfängt heute die Preußen aus Espelkamp. Sicher ein sehr ungleiches Duell, wenn man die begrenzten finanziellen Möglichkeiten beim HSV gegenüber Espelkamp sieht. Aber Geld schießt nicht immer Tore und so peilt unsere erste Mannschaft auch heute einen Sieg an. Dass die drei Punkte heute in Hövelhof bleiben wäre schon wichtig, um die letzten beiden Spiele der Saison entspannt angehen zu können.
Zurzeit werden die Umkleidekabinen und Duschen beim HSV renoviert, wir bitten alle Akteure hierfür um Verständnis. Bei tatkräftiger Unterstützung bei den Eigenleistungen können dann die renovierten Räumlichkeiten zur neuen Saison wieder genutzt werden.
Liebe Fans und Besucher der Spiele, seid herzlich willkommen. Fühlt euch wohl auf der Waldkampfbahn und seid stets fair zu den Akteuren. Alle betreiben diesen Sport als Hobby, bedenkt immer, dass keiner absichtlich verliert.

 

Mit Rot-Weißen Grüßen

Heinz Thieschnieder
Ehrenvorsitzender

HSV-Echo 2018/2019 – Ausgabe 11


HSV-Echo 2018/2019 – Ausgabe 10

Liebe Fußballfreunde,

nach der unglücklichen 0:1 Niederlage gegen Tabellenführer Tengern konnte unsere Erste das Spiel gegen den Tabellenvorletzten Vlotho mit viel Dusel mit 2:1 gewinnen. Am heutigen Spieltag ist die Wundertütenmannschaft Verl II bei uns zu Gast auf der Waldkampfbahn. Aber ganz gleich wie viele Spieler aus dem Regionalligakader die Zweite Verls verstärken, wenn unsere Mannschaft ihre Leistung abruft kann sie jede Mannschaft der Landesliga schlagen.
Am vergangenen Freitag fand die Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahlen im Sportheim statt. Bei Druckausgabe des HSV ECHO stand die Besetzung des neuen Vorstandes noch nicht fest. Ich darf mich bei allen, die sich bereit erklärt haben im Vorstand mitzuarbeiten, an dieser Stelle ganz herzlich bedanken. Denn es ist in der heutigen Zeit mehr als ein Freizeitjob einen Verein wie den HSV zu führen, allein die Umsatzzahlen entsprechen dem eines Unternehmens. Dieses alles wird in der Freizeit ehrenamtlich geleistet. Hut ab.
Zudem ist eine Vereinsführung in den letzten Jahren, bedingt durch äußere Beeinflussungen alles andere als einfacher geworden. Drückten die Mitarbeiter des Finanzamtes in der Vergangenheit mal das ein oder andere Auge zu bei kleinen Verfehlungen, so muss man heute den Eindruck haben die Vereine ständen unter Generalverdacht. Hinzu kommt die Führungszeugnispflicht für alle Trainer und Betreuer, die in einem Abhängigkeitsverhältnis mit Jugendlichen trainieren. So ganz nebenbei wurde auch noch die neue – DSGVO – Datengrundschutzverordnung am 25. Mai 2018 eingeführt die wie ein Damoklesschwert über den Vereinen schwebt.
Ich denke diese kleine Aufzählung reicht, um allen Vorstandsmitgliedern mit Hochachtung zu begegnen. Denn die die wesentliche Aufgabe den Spiel- und Trainingsbetrieb für über 400 aktive Fußballer zu managen und die Infrastruktur der Sportstätten zu erhalten kommt noch dazu.

 

Mit Rot-Weißen Grüßen

Heinz Thieschnieder
Ehrenvorsitzender

HSV-Echo 2018/2019 – Ausgabe 10