13. September 2018 Schiri

HSV-Echo 2018/2019 – Ausgabe 3

Liebe Fußballfreunde,

nach dem feinen 4:1 Sieg gegen Peckeloh und somit dem ersten Saisonsieg, musste unsere erste Mannschaft am letzten Wochenende in eine schmerzliche 1:5 Niederlage beim aktuellen Tabellenführer SuS Bad Westernkotten einwilligen. Nach dem Spiel fand ein enttäuschter Trainer Björn Schmidt deutliche Worte. Zitat: „Wir hatten über 90 Minuten keine Anteile an der Partie. Das war ein Auftritt, wie ein alter Gaul, der zur Schlachtbank geführt wird. Es wird Zeit, sich an die eigene Nase zu fassen und nicht immer nach Ausreden zu suchen.“ Diese Aussagen lasse ich mal so im Raume stehen, sie sprechen allerdings nicht für Harmonie.
Dem kommenden Spiel gegen BV Bad Lippspringe kann man trotzdem durchaus etwas Positives abgewinnen, denn einige Spieltage vor Ende der vergangenen Saison sah es so aus, als ob beide Mannschaften in dieser Saison in der Bezirksliga aufeinandertreffen würden. Doch für beide Vereine gab es ein Happy End und somit trifft man sich nun zum Nachbarschaftsduell auf der Waldkampfbahn in der Landesliga. Beide Vereine sind nicht optimal in die Saison gestartet, der Verlierer dieser Partie wird sich im Tabellenkeller der Liga wiederfinden, somit hat dieses Spiel einen besonderen Stellenwert. Wenn unsere Mannschaft jedoch an die gute Leistung gegen Peckeloh anknüpfen kann, sollten die Punkte in Hövelhof bleiben.
Der letzte Spieltag war kein erfreulicher Spieltag für den HSV, alle drei Herrenmannschaften mussten in Niederlagen einwilligen, nur unsere Frauen erspielten einen Punkt. Es kann (muss) also nur besser werden.
An dieser Stelle möchte ich mich einmal bei Peter und Brigitte für Ihren unermüdlichen Einsatz für den HSV ganz herzlich bedanken. Bei jedem Heimspiel sorgen Sie für das leibliche Wohl der Fans im Sportheim. Es ist genau dieser Einsatz im Hintergrund, ohne den der HSV nicht funktionieren würde.
Liebe Fans genießt auch an diesem Wochenende das Ambiente auf der Waldkampfbahn und lasst euch von den angebotenen Speisen und Getränken verwöhnen. Zusätzlich zu den Angeboten im Sportheim gibt es auch noch Köstlichkeiten vom Grill. Zum absoluten Wohlbefinden fehlen dann nur noch Siege unserer Mannschaften.

 

Mit Rot-Weißen Grüßen

Heinz Thieschneider
Ehrenvorsitzender

HSV-Echo 2018/2019 – Ausgabe 3