20. März 2019 Schiri

HSV-Echo 2018/2019 – Ausgabe 9

Liebe Fußballfreunde,

der HSV kann einen gelungenen Start in das Jahr 2019 genießen. Unsere erste Mannschaft erspielte in den bisher drei gewerteten Spielen die optimale Punkteausbeute von neun Punkten, bei einem Torverhältnis von 15:1 (!). So darf es weitergehen. Das vierte in diesem Jahr ausgetragene Spiel gegen SuS Bad Westernkotten wurde beim Stande von 2:0 für den HSV nach einer Stunde vom Winde verweht und vom Schiedsrichter abgebrochen. An die gute Serie möchte der HSV auch an diesem Spieltag anknüpfen, zu Gast ist der Spitzenreiter, TuS Tengern. Bei einer konzentrierten Leistung und etwas Spielglück können auch in diesem Spiel die Punkte in Hövelhof bleiben. Wir begrüssen unsere Gäste ganz herzlich auf der Waldkampfbahn.

In der letzten Zeit wird viel darüber diskutiert, bedingt auch durch die letzte Saison in der Bezirksliga, welche Spielklasse denn nun die Richtige für den HSV ist. Für mich gibt es da nur eine Antwort: „Landesliga“. Dieses ist auch die einhellige Meinung der sportlich Verantwortlichen beim HSV. Allein aus der Historie heraus gehört der HSV in die Landesliga. Es ist aber auch ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal wenn der HSV auch in Zukunft attraktiv für talentierte Spieler aus dem Umfeld und für den eigenen Nachwuchs sein will. Denn neben dem SC Paderborn und dem Delbrücker SC ist Hövelhof die dritte Macht im Kreis Paderborn. In der Bezirksliga besteht schnell die Gefahr ein Verein unter Vielen zu sein. An dieser Stelle möchte ich mich einmal bei den Helfern rund um den Spielbetrieb für ihren unermüdlichen Einsatz für den HSV ganz herzlich bedanken. Bei jedem Heimspiel sorgen Sie für hervorragende Platzbedingungen und für das leibliche Wohl der Fans. Es ist genau dieser Einsatz im Hintergrund, ohne den der HSV nicht funktionieren würde.

Liebe Fans genießt auch an diesem Wochenende das Ambiente auf der Waldkampfbahn und lasst euch von den angebotenen Speisen und Getränken verwöhnen. Zusätzlich zu den Angeboten im Sportheim gibt es auch noch Köstlichkeiten vom Grill. Zum absoluten Wohlbefinden fehlen dann nur noch Siege unserer Mannschaften.
Zum Schluss darf ich noch dem Präsidenten des HSV „Andreas Hollich“ ganz herzlich zu seinem 50. Geburtstag gratulieren. Andreas bleib gesund, damit du dem HSV noch lange erhalten bleibst.

 

Mit Rot-Weißen Grüßen

Heinz Thieschneider
Ehrenvorsitzender

HSV-Echo 2018/2019 – Ausgabe 9